Home Magazin Verwaltung

Ausbildung in der Verwaltung

Verwalten bedeutet Organisieren. Die Berufsbranche Verwaltung ist daher ein sehr vielschichtiges Feld. Zahlreiche Ausbildungsberufe werden angeboten. Die Aufgabe des Verwaltens besteht aus Erfassen Betreuen, Leiten, Lenken und das Verantworten von Arbeitsabläufen nach Vorschriften. Dies machen Verwaltungen in Betrieben und Unternehmen. Zu meist handelt es sich um eine Tätigkeit, welche im Büro ausgeführt wird. Typische Aufgaben sind, das Führen von Budgetlisten sowie das Verbuchen von Ein- und Ausnahmen. Dazu können z.B. die Buchhaltung, die Lohn- oder Gehaltsabrechnung und der anfallende Schriftverkehr in Form von Briefen und Rechnungen gehören.

Im Zahlungsverkehr erlernen Auszubildende wie Rechnungen oder Mahnungen geschrieben und Zahlungen überwacht werden. Je nach Ausbildungsberuf können auch Tätigkeiten wie das Zusammenstellen laufender Verkaufszahlen noch dazukommen. In der Verwaltung wirst du viel mit dem PC und Telefon arbeiten. Du solltest deswegen keine Scheu vor Kontakten mit Kollegen und Vorgesetzten haben.

Willst du eine Ausbildung in der Berufsbranche Verwaltung beginnen, ist ein Interessen an kaufmännischen und organisatorischen Tätigkeiten wichtig. Als angehender Azubi wirst du zudem viel mit Ablage, Organisation und organisierten Arbeitsabläufen zu tun haben. Gute Noten in Mathematik und/oder Rechnungswesen sind von Vorteil. Meistens fordern Ausbildungsbetriebe einen mittleren Schulabschluss als Zugangsvoraussetzung. Allerdings gibt es auch für Hauptschüler die Möglichkeit einen Ausbildungsberuf in der Berufsbranche Verwaltung zu bekommen. Die Ausbildungen werden in der Regel als Duale Ausbildung angeboten.

  • Bundeswehr
  • FORUM Berufsbildung e.V.
  • Moody's Deutschland GmbH