Home Magazin Veranstaltung

Ausbildung in der Veranstaltungs- und Eventbranche

Viele junge Menschen träumen von einer Ausbildung in der Berufsbranche Veranstaltung. Konzerthallen, Events und Großveranstaltungen locken täglich viele Menschen an. Die Zahl der Events und Veranstaltungen steigt stetig, weswegen Fachleute auf dem Gebiet der Veranstaltungswirtschaft immer gesucht werden.

Die Veranstaltungsbranche boomt. Dabei vergessen viele Berufsanfänger, dass hinter den großen und glitzernden Veranstaltungen auch Planung und Organisation steckt. Die Branche bietet sowohl duale und schulische Ausbildungen an. Auch duale Studiengänge sind hier sehr beliebt.

Tätigkeiten umfassen hier die Konzeption, die Organisation und die Durchführung kultureller und gesellschaftlicher Veranstaltungen. Es muss mit Auftraggebern gesprochen werden, die Veranstaltungen nach Wunsch des Kunden geplant und hierzu anschließend ein Konzept zur Durchführung erstellt werden. Es müssen Kosten- und Gewinnpläne berechnet, Marketing und Werbung geplant sowie genauen Abläufe koordiniert werden. Eine Menge Arbeit steckt dahinter.

Ausbildungsberufe werden von unterschiedlichen Betrieben und Unternehmen angeboten. Konzertveranstalter, Agenturen, Messegesellschaften oder Wirtschaftsunternehmen sind hier typische Ausbildungsbetriebe. Schulische und Duale Ausbildungen bieten den Einstieg in die Berufsbranche Veranstaltung. Zumeist wird von angehenden Auszubildenden ein mittlerer Schulabschluss, also ein Realschulabschluss gefordert. Viele Ausbildungsbetriebe bevorzugen sogar das Abitur. Gute Noten in Mathematik und Fremdsprachenkenntnisse, die für das oft internationale Umfeld von Events wichtig sind, werden von Berufsanfängern verlangt.

  • FORUM Berufsbildung e.V.
  • Deutsche POP / Music Support Group
  • ARAMARK Holdings GmbH & Co. KG
  • Maritim Konferenzhotel
  • BB Promotion GmbH