Home Magazin Düsseldorf

DüsseldorfFinde deine Ausbildung oder dein Studium in Düsseldorf und Umgebung

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen – Düsseldorf – gilt als die Stadt der Reichen und Schönen und ist deshalb auch bekannt für “Schickimicki”. Kein Wunder also, dass sie auch eine Kunstmetropole mit einem außergewöhnlich schönen Medienhafen ist. Perfekt also für alle Kreativen. Aber Düsseldorf kann noch mehr als das und ist mit seiner hohen Dichte an internationalen Unternehmen besonders attraktiv für junge Menschen und angehende Auszubildende.

4 Düsseldorf Fun Facts

  • 1
    Die längste Theke der Welt

    Weißt du, was die längste Theke der Welt ist? So wird die Altstadt von Düsseldorf genannt. Denn dort gibt es jede Menge Brau- und Wirtshäuser. In denen man was trinkt? Genau, Altbier.

  • 2
    Little Toyko in Düsseldorf

    Du willst mal richtig gutes japanisches Essen probieren, aber nicht direkt nach Japan reisen? Dann bist du im japanischen Viertel – auch Little Tokyo genannt – in Düsseldorf genau richtig. Und das liegt daran, dass die japanische Community in Düsseldorf besonders groß ist. Über 8.000 Menschen mit japanischem Background leben hier.

  • 3
    Kräuterschnaps mit Tradition

    Noch eine echte Düsseldorfer Spezialität neben Altbier, Ramen und Sushi ist Killepitsch. Ein Düsseldorfer Kräuterschnaps mit vielen Umdrehungen.

  • 4
    Das Düsseldorfer Shoppingparadies

    Und wofür ist Düsseldorf außerdem bekannt? Genau, die Schönen und Reichen. Wer diese finden möchte, wird wahrscheinlich auf der Königsallee, der sogenannten “Kö”, Erfolg haben. Eine der bekanntesten Luxuseinkaufsstraßen Europas.

Was ist besonders an Düsseldorf?

Der Düsseldorfer Medienhafen 

Die Walt Disney Konzerthalle in Los Angeles, das Guggenheim Museum in Bilbao, die Fondation Louis Vuitton in Paris und – Trommelwirbel – der neue Zollhof (Gehry-Bauten) im Düsseldorfer Medienhafen sind alle von demselben Architekten, Frank Gehry. Das zieht sowohl Besucher:innen als auch Unternehmen an. Angesiedelt am Medienhafen sind über 800 Unternehmen aus den Berufsfeldern Medien, Kommunikation, Design, Architektur, Werbung und mehr. Aber keine Sorge, ein reines Büroviertel ist es nicht. Auch viele Restaurants, Cafés und Bars sind dort zu finden. Klingt nach einem Traum-Arbeitsplatz, oder?

Die Kunstmetropole Düsseldorf

Der Kunstpalast Düsseldorf, das Filmmuseum Düsseldorf, die Kunstsammlungen NRW K20 und K21, die Kunsthalle Düsseldorf. Wir könnten ewig so weitermachen, denn wer an Kunst, Literatur, Film und Musik interessiert ist, bekommt in Düsseldorf einiges geboten. Aber auch Kunst für Technik-Interessierte gibt es, etwa im Schifffahrtsmuseum. Das Aquazoo – Löbbecke Museum spricht vor allem die Naturkunde-Fans an. Und wer Lust auf einen kleinen Ausflug hat, etwa 15 km, der kann bis ins Neandertal zwischen Erkrath und Mettmann fahren und dem Neanderthal Museum einen Besuch abstatten.

Ausbildungen in Düsseldorf 2024 & 2025

Mit seinen knapp 620.000 Einwohner:innen ist Düsseldorf eine der 10 größten Städte Deutschlands. Genauer gesagt die siebtgrößte Stadt Deutschlands und nach Köln die zweitgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen. Dank der zentralen Lage Düsseldorfs, einem internationalen Flughafen und guter Verkehrsinfrastruktur, siedeln sich viele Unternehmen in Düsseldorf an. Entsprechend groß sind die Chancen, in Düsseldorf seinen Traumjob zu finden. Die besonders stark vertretenen Branchen und Berufsfelder in Düsseldorf möchten wir dir noch etwas genauer vorstellen.

Karriere in der Werbebranche - in Düsseldorf

Eine der wichtigsten Branchen in Düsseldorf ist die Kreativwirtschaft. Über 4.000 Unternehmen und fast 13 Prozent aller Firmen in Deutschland haben ihren Sitz in Düsseldorf. Dazu gehören diverse Agenturen wie etwa Werbe- und Kommunikations- und Mediaagenturen. 

Wenn du dich für das Feld Werbebranche interessierst, könnten Berufe wie etwa Mediengestalter:in – ein Ausbildungsberuf, Mediendesigner:in – ein duales Studium oder aber Kaufmann oder Kauffrau für Marketingkommunikation – eine kaufmännische Ausbildung, spannend für dich sein.

Die Digitalwirtschaft in Düsseldorf

Sicherlich sagen dir die Namen Vodafone, Deutsche Telekom und Telefonica schon etwas, oder? Alle drei Mobilfunk-Betreiber haben einen Sitz, oder im Fall von Vodafone ihren Hauptsitz in Düsseldorf. Auch wichtige Netzwerkausrüster wie Huawei, Ericsson und Nokia sind in Düsseldorf vertreten. Vodafone ist übrigens mit rund 5000 Mitarbeiter:innen der aktuell drittgrößte Arbeitgeber in Düsseldorf. 

Bei diesen Arbeitgebern kannst du natürlich Karriere im Bereich IT machen. Beispielsweise als “Fachinformatiker:in für Anwendungsentwicklung” oder mit dem Dualen Studium “Bachelor of Engineering – Elektrotechnik & Informationstechnik”. Oder aber im Vertrieb, als Sales-Mitarbeiter:in und auch im Marketing, beispielsweise als Online Marketing Manager:in. Dafür eignet sich unter anderem das Duale Studium “Bachelor of Arts – Marketingmanagement”.

Industriebetriebe in der Region Düsseldorf

Der größte Industriebetrieb in Düsseldorf ist das Chemieunternehmen Henkel AG. Zum Henkel-Konzern gehören Marken wie Persil, Pril, Perwoll und Weißer Riese. Dort werden in erster Linie Wasch- und Reinigungsmittel hergestellt. Die Henkel AG produziert darüber hinaus in Düsseldorf aber auch Kosmetik, Klebstoffe und vieles mehr. Und apropos  Kosmetik: Auch der bekannte Kosmetikhersteller L’Oréal hat seinen Deutschlandsitz in Düsseldorf. Marken, die zu L’Oréal gehören, sind unter anderem Lancome, Armani und Biotherm. Wenn dich die Bereiche Marketing und Kommunikation, Supply Chain Management, also Logistik, oder Human Resources, also Personalwesen, interessieren, 

könnte L’Oréal in Düsseldorf ein gutes Match sein. Interessiert dich aber auch die Produktion der Produkte, findest du die passende Ausbildung eher beim Henkel-Konzern, beispielsweise als Chemielaborant:in. 

Außerdem gibt es noch das metallverarbeitende Gewerbe, das in Düsseldorf eine lange Tradition hat. Ihren Sitz in Düsseldorf hat unter anderem Vallourec Deutschland, die nahtlos warmgewalzte Stahlrohre produziert. Sehr bekannt ist auch der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall AG, der seinen Sitz schon seit 1889 in Düsseldorf hat. Die Rheinmetall AG gehört mit den bereits genannten Unternehmen sowie der Metro Group, der Mercedes Benz Group und dem Flughafen Düsseldorf zu den größten Arbeitgebern.

Die Düsseldorfer Finanz- und Versicherungswelt

Vermutlich denkst du bei Finanzplätzen erstmal an Frankfurt am Main und nicht an Düsseldorf. Dabei gehört der Finanzplatz Düsseldorf neben Frankfurt, München und Stuttgart zu den größten in Deutschland. Ganze 83 Kreditinstitute sind in Düsseldorf mit einer Filiale oder ihrer Zentrale vertreten. Dazu gehören beispielsweise die Targobank und die Deutsche Industriebank. 

Auch einige Versicherungen haben ihren Sitz in Düsseldorf. Etwa die ERGO-Versicherungsgruppe, der ARAG-Konzern und die Provinzial Rheinland. Wenn dich also kaufmännische Ausbildungen wie Kaufmann und Kauffrau für Versicherung und Finanzen oder Bankkaufmann und Bankkaufmann reizen, bist du in Düsseldorf an der genau richtigen Stelle.

Leben als Auszubildende:r in Düsseldorf

Anlaufstellen zur Berufswahl in Düsseldorf

In Düsseldorf gibt es direkt mehrere Anlaufstellen, wenn du gerne eine persönliche Berufsberatung bekommen möchtest. Es gibt das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit – abgekürzt BIZ. Außerdem gibt es die Bildungsberatung Düsseldorf. Beide Optionen sind von der Stadt und demnach kostenlos. 

Dort werden dir Fragen gestellt wie: Wo liegen deine Interessen? Welche Voraussetzungen musst du für verschiedene Berufe mitbringen? Erfüllst du diese bereits oder welche Alternativen gibt es? Welche Zukunftschancen hast du in dieser Branche? Und vieles mehr. Wenn du dich allerdings lieber von Zuhause aus informieren möchtest, bist du bei uns an der genau richtigen Stelle 😉

Unterwegs in Düsseldorf

Die Stadtbahn Düsseldorf fährt mit ihren Straßen- und U-Bahnen und Bussen insgesamt 166 Stationen an. Klingt viel, ist auch recht viel. Mit manchen kannst du sogar über die Stadtgrenzen Düsseldorfs hinaus fahren und unter anderem bis nach Neuss, Krefeld und Duisburg kommen. Außerdem fahren in Düsseldorf einige Schnellbusse, mit denen du häufig am schnellsten an dein Ziel kommst. 

Wenn du keine Lust auf den öffentlichen Nahverkehr hast, kannst du dir auch ein Fahrrad leihen. Es gibt nämlich mehrere Fahrradverleihsysteme. Oder du fährst mit deinem eigenen Fahrrad. Aber egal, mit welchem Fahrrad du fährst, du solltest es immer gut abschließen, Fahrraddiebstahl ist nämlich auch in Düsseldorf keine Seltenheit. 

Düsseldorf ist übrigens nicht nur mit Bahnen und Bussen gut angebunden, sondern auch per Flugzeug. In Düsseldorf ist nämlich der viertgrößte internationale Flughafen Deutschlands.  Rund 60 verschiedene Fluggesellschaften mit rund 200 Zielen findest du am Flughafen Düsseldorf. Vielleicht auch ein spannender Arbeitgeber?

Während der Ausbildung in Düsseldorf wohnen

Bisher klang alles ziemlich rosig, oder? Jetzt haben wir allerdings nicht so gute Nachrichten. Das Wohnen in Düsseldorf ist nämlich ziemlich teuer. Düsseldorf gehört zu den 10 teuersten Städten Deutschlands, was die Miete betrifft. Und wie in vielen anderen Städten, ist der Mietpreis auch in Düsseldorf in den letzten Jahren stark gestiegen. Das teuerste Viertel in Düsseldorf ist übrigens Düsseldorf-Hafen. Dort liegt der Durchschnittspreis pro Quadratmeter bei knapp 27 Euro. Zum Vergleich: Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt bei rund 11 Euro. Aber keine Sorge, die anderen Viertel sind lange nicht so teuer. Die günstigste Option sind in der Regel WG-Zimmer. Aktuell liegt der Durchschnittspreis für ein WG-Zimmer in Düsseldorf bei etwa 500 Euro und damit nur knapp hinter Köln.

Ausgehen in Düsseldorf

Zu den beliebtesten Vierteln Düsseldorf gehört auf jeden Fall Flingern – zumindest bei jungen Menschen. Dort findest du viele schöne Cafés, Shops und natürlich Bars, Kneipen und Clubs – besonders in Flingern-Nord. Und auch in den Vierteln Bilk, Oberbilk und Unterbilk wirst du fündig, gerade wenn es um Restaurants und Cafés geht. Dort leben übrigens besonders viele Studierende, da die Uni von da aus nicht mehr weit ist. Wenn du gerne in urige Kneipen gehst, bist du in der Altstadt gut aufgehoben. Wobei es dort nicht nur Traditionskneipen gibt, sondern auch einige Clubs. Weitere beliebte Clubs liegen am Hafen und in der Stadtmitte, das Viertel zwischen der Altstadt und Flingern. Wenn du weniger gerne in Clubs, dafür aber umso lieber gut Essen gehst, dann könnte Little Toyko (auf dem Bild zu sehen) the Place to be für dich sein.

Natur und Entspannung in Düsseldorf

Klar, Ruhe und Entspannung gibt es in Düsseldorf auch. Aber fangen wir erstmal mit den Freizeitangeboten rund um Düsseldorf an. Ganz bekannt ist die Skihalle in Neuss, dort kann man nämlich das ganze Jahr über Skifahren. Und wenn du aufmerksam mitgelesen hast, weißt du, dass man sogar mit der Straßenbahn nach Neuss kommt. Es ist aber auch wirklich ein Katzensprung. Ein weiteres Highlight ist das Schloss Benrath. Dort kann man durch den Park Benrath spazieren und das Schloss von außen betrachten oder an einer Führung teilnehmen. Für Wassersport-Fans gibt es die Wasserskianlage in Langenfeld. Von Düsseldorf aus sind es nur rund 20 Minuten mit der S-Bahn. 

Schön ist es auch am Rhein, beispielsweise am sogenannten Paradiesstrand (auf der Lausward) oder bei der Apollowiese, einem beliebten Park direkt am Rhein. Zu den schönsten Parks Düsseldorfs gehören außerdem der Hofgarten direkt in der Innenstadt, der sich vor allem für einen Spaziergang eignet, und der weitläufige Nordpark, der im Stadtteil Stockum liegt. 

Ausbildungsbetriebe in Düsseldorf und Umgebung

Diese Betriebe bilden in Düsseldorf und Umgebung aus

Quellen / Urheberrechte

Hero: © swinnerrr / iStock
Bild 2 von Jared Lisack via Unsplash
Bild 3 von Ezgi Deliklitas via Unsplash
Bild 4 von Roman Bürki via Unsplash
Bild 5 von JESHOOTS via Unsplash
Bild 6 von ThisIsEngineering RAEng via Unsplash
Bild 7 von Hands off my tags! Michael Gaida via Pixabay 
Bild 8 von Christina @ wocintechchat via Unsplash 
Bild 9 und 10 von Євгенія Височина via Unsplash
Bild 11 von AR via Unsplash
Bild 12 von Artem Zasypalov via Unsplash 

Mein azubister
Mein azubister