Home Berufe Wirtschaft / Handel Kaufmann/frau im E-Commerce

Kaufmann/frau im E-Commerce

  • i
    Ausbildungsart
    duale Ausbildung
  • i
    Erwünschter Schulabschluss
    mittlere Reife oder Abitur
  • i
    Ausbildungsdauer
    36 Monate
  • i
    Ausbildungsvergütung
    785€ - 1180€ 

Kaufleute im E-Commerce verkaufen Güter und Dienstleistungen im Internethandel. Sie sind an der Schnittstelle von Logistik, Werbung, Buchhaltung und IT tätig, beschäftigen sich aber auch mit der Kundenbetreuung, stehen also im direkten Kontakt zu Kunden.

Welche Aufgaben hat ein Kaufmann im E-Commerce?

Als Kaufmann/Kauffrau für E-Commerce sitzt du an der Schnittstelle von Logistik, Werbung, Buchhaltung und IT. Deine hauptsächlichen Aufgaben betreffen die Sortimentsgestaltung, die verkaufsfördernde Präsentation von Produkten oder Dienstleistungen in Onlineshops und auf Social Media, sowie das Einrichten und Überwachen von Online-Bezahlsystemen. Darüber hinaus planst du Onlinemarketing-Maßnahmen, schaltest Werbung und überprüfst den Werbeerfolg. Generell beschäftigst du dich viel mit Optimierungsprozessen, also beispielsweise Kosten- Leistungsrechnungen und der Logistik hinter dem Wareneinkauf und -verkauf. Ein weiterer großer Bestandteil deiner Arbeit betrifft den Kundenservice, bei dem du online, per Chat, per E-Mail oder telefonisch Beratungsgespräche mit Kunden führst, Feedback, Reklamationen und Aufträge entgegen nimmst und mit hilfe von Kundenwertanalysen die Kundenzufriedenheit optimierst.

Allgemein lässt sich festhalten, dass der Großteil deiner Arbeit Analysen, deren Auswertung und daraus folgende Optimierung von Prozessen beinhaltet und das alles auf der digitalen Ebene. Haben wir dein Interesse wecken können? Wir informieren dich auch über Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die duale Ausbildung als Kaufmann/-frau im E-Commerce dauert durchschnittlich 36 Monate, in denen du zum einen eine Berufsschule besuchst und zum anderen parallel dazu in einem Betrieb lernst, so sammelst du neben dem Theorieunterricht auch schon praktische Erfahrungen während der Ausbildung. 

Im 1. Jahr deiner Ausbildung lernst du vor allem erst einmal Grundlagen, wie:

  • Sortimente im Onlinevertrieb gestalten und die Beschaffung unterstützen
  • Werteströme erfassen, auswerten und beurteilen
  • Verträge aus dem Onlinevertrieb abwickeln
  • Kommunikation und Kooperation
  • projektorientierte Arbeitsweisen im E-Commerce

Im 2. Lehrjahr konzentrierst du dich auf folgende Themen:

  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle nutzen
  • Rückabwicklungsprozesse und Leistungsstörungen bearbeiten
  • Servicekommunikation kundenorientiert gestalten
  • Onlinemarketingmaßnahmen umsetzen und bewerten
  • Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

In der Mitte deines zweiten Ausbildungsjahres absolvierst du dann deine erste Abschlussprüfung, welche du bestehen musst, um die Ausbildung fortzuführen.

Im 3. und damit letztens Ausbildungsjahr vertiefst du vor allem die in den vorherigen zwei Jahren erlangten Kenntnisse aus Betrieb und Berufsschule und gewinnst weitere Kenntnisse in folgenden Themen:

  • Auswahl von Onlinevertriebskanäle 
  • den Onlinevertrieb kennzahlengestützt optimieren
  • gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigen
  • berufsbezogene Projekte durchführen und bewerten

Nach dem 3. und letzten Jahr deiner Ausbildung legst du eine zweite Abschlussprüfung ab, in der du noch einmal dein Können unter Beweis stellen musst. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Prüfung kannst du bei den meisten Ausbildungsbetrieben direkt in das Berufsleben einsteigen und übernommen werden. Ansonsten gibt es einige Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Betrieb selber, sowie außerhalb.

Welche Voraussetzungen sind gegeben?

Schulische Voraussetzungen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es rechtlich keine Vorgaben gibt, welchen Schulabschluss man für die Ausbildung als Kaufmann/-frau im E-Commerce besitzen muss. Aus Erfahrung werden jedoch häufig Bewerber mit einer Fachhochschulreife oder mit Abitur bevorzugt. Von Vorteil ist es jedoch, wenn deine Stärken in der Schule bei Fächern wie Mathematik und Deutsch lagen, auch gute Englischkenntnise erleichtern dir die Ausbildung.

Interessen

Hast du schon mal etwas bei Amazon bestellt und dich gefragt, wie der Weg des Pakets vom Lager bis zu dir nach Hause aussieht oder wie der Onlinehandel-Gigant im Hintergrund arbeitet, beziehungsweise wer all das organisiert und vor allem wie? Dann könnte diese Ausbildung genau die richtige für dich sein! Ein natürliches Interesse an Themen wie Handel und Logistik, sowie Verkaufs- und Optimierungsprozessen helfen dir in dieser Ausbildung sehr, da man sich bekannterweise mit interessanten Themen lieber beschäftigt als mit uninteressanten.

Softskills

Zu den erwünschten Softskills gehören Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, und Kommunikationsstärke, da die Hauptaufgaben einer Kauffrau im E-Commerce vor allem  gute Kommunikation und Teamarbeit erfordern. Gerade für Kundengespräche, aber auch innerhalb deines Teams solltest du ebenfalls empathisch sein.

Wie wird die Ausbildung vergütet?

Wie hoch deine Ausbildungsvergütung während deiner Ausbildung ist, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Man kann jedoch sagen, dass du im Durchschnitt während der Ausbildung etwa wie folgt verdienen wirst:

1. Ausbildungsjahr: € 785 bis € 960

2. Ausbildungsjahr: € 835 bis € 1.065

3. Ausbildungsjahr: € 965 bis € 1.180

Welche Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich an?

Mit der abgeschlossenen Ausbildung als Kaufmann/-frau für E-Commerce kannst du in fast jedem Betrieb, welcher Onlinedienstleistungen oder einen Onlinehandel anbietet, arbeiten.

Weiterbilden kannst du dich vor allem durch Kurse und Seminare, wie zum Beispiel Kommunikationsmethoden & Marketing, Certified Social Media Manager/-in und/oder Material- und Warenwirtschaft. 

Um aber richtig Karriere zu machen lohnt sich eine Aufstiegsfortbildung als Medienfachwirt:in, Handelsfachwirt:in oder Betriebswirt:in im Marketing. Mit diesen Weiterbildungen erhältst du letztendlich ein höheres Gehalt und gegebenenfalls Führungspositionen in bestimmten Unternehmensbereichen. Auch ein weiterführendes Studium in folgenden Abschlüssen ist möglich:

  • Bachelor of Arts in Markenkommunikation und Werbung
  • Bachelor of Arts Internationales Handelsmanagement
  • Bachelor of Science Betriebswirtschaft 

Die Ausbildung gefällt dir?

Mehr entdecken auf azubister: