Home Berufe Sport Bachelor of Arts - Gesundheitsmanagement

Bachelor of Arts - Gesundheitsmanagement

  • Erwünschter Schulabschluss
    Hochschulreife
  • Ausbildungsdauer
    6-8 Semester
  • Ausbildungsgehalt
    Abhängig von Uni und Praxispartner
  • Ausbildungsart
    Duales Studium

Unter dem Begriff Gesundheitsmanagement kannst du dir erst einmal nicht so viel vorstellen? Das macht nichts, es ist nämlich ganz schnell erklärt: Als Gesundheitsmanager:in verbindest du wirtschaftliches Wissen mit Grundkenntnissen aus Medizin und Gesundheit und kannst daher besonders gut organisatorische und verwaltende Aufgaben in den verschiedensten Gesundheitseinrichtungen ausführen.

Das Studium Gesundheitsmanagement in 20 Sekunden

  • Kombination aus BWL und medizinischem Fachwissen
  • Dadurch bedingt auch Kombination aus Organisation, Verwaltung und sozialen-gesundheitlichen Themen
  • Sehr gute Zukunftschancen, da die Gesundheitsbranche gut qualifizierte Fachkräfte immer gebrauchen kann
  • Karriereoptionen in Führungspositionen sind auch zu erreichen
  • Mit diesem Studiengang kannst du dich auch selbstständig machen

Was macht ein:e Gesundheitsmanager:in?

Deine beruflichen Möglichkeiten im Gesundheitsmanagement sind sehr vielfältig. Wichtig ist erst einmal, dass du dich mit diesem Studiengang darauf spezialisiert, in der Gesundheitsbranche zu arbeiten, also zum Beispiel für Krankenkassen, Krankenhäuser, Rehakliniken, Gesundheitsberatungsunternehmen, im Bereich Wellness & Fitness oder auch in Betrieben, die eine eigene betriebliche Gesundheitsvorsorge-Abteilung haben. Wenn du willst, kannst du dich sogar als Berater:in selbstständig machen.

Je nachdem, in was für einer Einrichtung oder Betrieb in der Gesundheitsbranche du am Ende arbeitest, können deine konkreten Aufgabenbereiche sich stark unterscheiden. Das tolle ist, dass du so auch sehr flexibel nach einem für dich passenden Arbeitgeber suchen kannst. 

Ausgehend von deinen persönlichen Interessen kannst du verschiedene Schwerpunkte legen und zum Beispiel gesundheitliche Einrichtungen betriebswirtschaftlich managen (Personalmanagement, Einnahmen & Ausgaben, Materialbeschaffung), Beratungstätigkeiten für Gesundheitsförderung oder Prävention übernehmen oder dir im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Projekte oder Maßnahmen überlegen, wie die Gesundheit der Belegschaft verbessert werden kann. 

Kurz gesagt: Dieser Job ist etwas für dich, wenn du BWL und Gesundheit miteinander kombinieren möchtest!

Was solltest du für das Studium mitbringen?

Wie bei jedem Studiengang benötigst du in der Regel die Hochschulreife, um dich zu qualifizieren. Du kannst aber auch prüfen, ob du dich zum Beispiel aufgrund einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Gesundheitsbereich einschreiben lassen kannst. Hierfür informierst du dich am besten direkt bei der Hochschule deiner Wahl. Auch wenn du bereits seit einigen Jahren in der Gesundheitsbranche berufstätig bist, kann dich das dazu befähigen, das Studium aufzunehmen.

Als persönliche Voraussetzungen solltest du ein paar grundlegende Eigenschaften und Soft Skills mitbringen. 

  • Begeisterung für gesundheitliche Themen
  • Analytisches und logisches Denken
  • Interesse an Verwaltung & Organisation
  • Empathie und gut zuhören können
  • Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

Was lernt man im Studium Gesundheitsmanagement?

Grob gesagt werden dir Kenntnisse aus drei großen Bereichen vermittelt, nämlich Medizin, Betriebswirtschaft und Gesundheit. Mit diesem fundierten Fachwissen, das du bei einem dualen Studium natürlich mit deinem Praxispartner auch schon direkt anwenden kannst, qualifiziert du dich für interessante Managementpositionen. Aber jetzt mal ein bisschen mehr ins Detail. Auf deinem Stundenplan an der Uni oder Fernuni könnten etwa solche Themen stehen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Personalmanagement
  • Gesundheitspolitik
  • Marketing
  • Medizinische Grundlagen
  • Prävention
  • Leadership

Und natürlich noch vieles mehr. Je nach Uni und Praxispartner wird sich der Stundenplan auch unterscheiden, du solltest also am besten eine Studienbroschüre anfordern, wenn du dich für eine bestimmte Uni entscheiden willst.

Gehalt und Kosten

Bei einem Dualen Studium ist es in der Regel so, dass der Praxispartner die Studiengebühren der Hochschule übernimmt, darüber musst du dir also keine Gedanken machen. Trotzdem musst du natürlich wissen, wie du ansonsten über die Runden kommst.

Ob oder welches Gehalt es während der Studienzeit gibt, hängt ganz von deinem Praxispartner ab. Das Gute ist aber, dass es bei Dualen Studiengänge meist sehr hohe Übernahmechancen bei den Praxispartnern gibt. Das bedeutet, selbst wenn du während des Studiums vielleicht nicht so viel Geld zur Verfügung hast, legst du beste Voraussetzungen für eine langfristige Anstellung.

Und deine Gehaltsaussichten mit abgeschlossenem Studium sind ziemlich gut! Von 2300€ brutto bis 4300€ brutto ist alles möglich, je nachdem, in welchem Betrieb und mit welcher genauen Ausrichtung du am Ende arbeitest. Außerdem kannst du dich natürlich auch noch weiterbilden, sodass deine Gehaltschancen noch höher steigen.

Karrierechancen mit dem Studium Gesundheitsmanagement

Da es sich um ein Managementstudium handelt, kannst du dir schon denken, dass das Ziel dieses Studienganges ist, Leitungs- und Führungspositionen in Unternehmen einzunehmen oder auch erstmal viel Organisation, eben das Managen, zu übernehmen. Du wirst also viel Verantwortung übertragen bekommen und das macht sich immer bezahlt. 

Die Gesundheitsbranche ist ein stetig wachsender Sektor, schließlich geht Gesundheit uns alle an und das Bewusstsein für Präventionsmaßnahmen steigt sowohl in der Bevölkerung als auch bei vielen Unternehmen. Was deine Zukunftschancen betrifft, sehen diese also ziemlich rosig aus. 

Außerdem kann man an das Bachelorstudium natürlich auch noch einen Master anschließen, um schneller in höhere Positionen zu gelangen.