Berufsfeld Gesundheit

Genau Hinhören! Ausbildung zum Hörgeräteakustiker

Mann trägt Brille und Hörgerät und zeigt auf sein Ohr
Eine Ausbildung mit Zukunft – Foto: unsplash.com

Offene Stellen in einem spannenden Beruf mit Zukunft zu finden, ist leichter als man denkt – zum Beispiel in der Hörgeräte-Akustik- Branche. Für diejenigen, die einen anspruchsvollen, innovativen und vielfältigen Beruf mit guten Entwicklungsmöglichkeiten und Zukunftschancen suchen, könnte der Beruf des Hörgeräte-Akustikers genau der richtige sein. Das Unternehmen KIND, Deutschlands führender Hörgeräte-Akustiker und größter Ausbilder der Branche, hat azubister über die Ausbildung des Hörgeräteakustikers und die Weiterbildungsmöglichkeiten informiert.

Ausbildung bei KIND

©  KIND – Timo, Azubi zum Hörgeräteakustiker

Fachkräftemangel: Die Chance für Berufseinsteiger

Vor allem in technischen Ausbildungsberufen herrscht in Deutschland Fachkräftemangel; so auch im Beruf des Hörgeräteakustikers. Wie eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft ergab, gehört er zu den zehn Berufen mit den größten Engpässen. So kommen auf einen arbeitslos gemeldeten Hörgeräte-Akustiker zwei offene Stellen. Darin liegt eine große Chance für den Nachwuchs: „Aufgrund der vielen offenen Stellen und der großen Nachfrage nach Gesellen bietet der Hörgeräte-Akustiker-Markt zurzeit äußerst gute Chancen für Berufseinsteiger“, so Dr. Alexander Kind, Geschäftsführer des Familienunternehmens aus Großburgwedel bei Hannover. „Auch ohne Studium haben Berufseinsteiger die Möglichkeit, einen attraktiven Beruf zu erlernen, der zukunftssicher ist und zudem gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet.“ Es gibt also viele freie Ausbildungsplätze zum Hörgeräteakustiker.

Die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker – Ein spannender Beruf mit Zukunft

Ausbildung Hörgerätakustiker

©  KIND – Ein modernes Hörgerät

Das handwerkliche Arbeiten und der Umgang mit Menschen machen den Beruf des Hörgeräte-Akustikers ebenso abwechslungsreich wie anspruchsvoll. Da die Anzahl der Hörgeräte-Träger stetig zunimmt, ist er zudem sehr zukunftsorientiert – es herrschen somit gute Karrierechancen für den Berufseinstieg nach der Ausbildung als Hörgeräteakustiker. Dies liegt zum einen an der wachsenden Gruppe der älteren Bevölkerung und zum anderen daran, dass auch immer mehr jüngere Menschen Hörprobleme haben. Den Einstieg in diesen Beruf bildet im Unternehmen KIND eine dreijährige Ausbildung, die mit der Gesellenprüfung abschließt. Sie besteht aus einer praktischen Ausbildung in einem der bundesweit über 500 KIND Fachgeschäfte und einer theoretischen Ausbildung an der Berufsfachschule in Lübeck. Darüber hinaus erhalten Auszubildende bei KIND zusätzliche Schulungen in der eigenen Akademie. Die angehenden Hörgeräte-Akustiker lernen u.a. alles über die Anatomie des Ohres, wie sie Hörschäden ermitteln (Audiometrie), Ohrabformungen erstellen und Otoplastiken fräsen. Aber auch Beratung und Verkauf stehen auf dem Lehrplan. „Das Thema Aus- und Weiterbildung liegt uns sehr am Herzen, da qualifizierte Mitarbeiter die Basis unseres Erfolgs sind“, sagt Dr. Sonja König, Leiterin Aus- und Weiterbildung bei KIND. „Daher übernehmen wir auch den Großteil unserer Auszubildenden und fördern die Meisterprüfung.“