Bewerbung

Der erste Schritt zu deinem Ausbildungsplatz ist die schriftliche Bewerbung. Informier dich vor deinem Schulabschluss, welche Ausbildung für dich in Frage kommt. Beachte, dass viele Unternehmen lange Bewerbungsfristen haben und es deswegen ratsam ist, schon ein Jahr vor Schulabschluss mit der Suche nach einen Ausbildungsplatz zu beginnen. Hast du eine passende Stellenausschreibung gefunden, zögere nicht und bewirb dich auf diese. Als Reaktion auf deine Bewerbung, kannst du anschließend zu einem Vorstellungsgespräch oder Auswahlverfahren, beispielsweise einem Assessment-Center, eingeladen werden.

Da es meistens mehrere Bewerber auf die gleiche Stelle gibt, ist eine Absage ebenfalls möglich. Denk daran: manche haben schon bei der ersten Bewerbung Erfolg, andere hingegen erst nach dem zwanzigsten Versuch. Aus diesem Grund empfiehlt es sich also, nicht nur eine Bewerbung zu verschicken, sondern sich gleichzeitig bei mehreren Unternehmen zu bewerben. Lass dich auf deinem Weg zum Ausbildungsplatz durch Absagen nicht entmutigen und bleib hartnäckig. Für das Schreiben von Bewerbungen, brauchst du Ausdauer und Geduld.

Informier dich vorab, ob eine schriftliche oder eine Online Bewerbung gewünscht ist, die du du per Mail oder mit Hilfe eines Online-Portals verschickst. Deine schriftlichen Bewerbungsunterlagen bestehen in der Regel aus vier Teilen: dem Deckblatt, dem Anschreiben, deinem Lebenslauf und deinen Zeugnissen. Alles wird in der sogenannten Bewerbungsmappe zusammengefasst. Zum Aufbau einer schriftlichen und Online-Bewerbung geben wir dir in unseren Artikeln nützliche Tipps.

Mit deiner Bewerbung willst du deinen möglichen Ausbildungsbetrieb davon überzeugen, dass du der Richtige für den Ausbildungsplatz bist. Du wirbst somit für dich selbst und musst versuchen deine Motivation für deine Bewerbung zu schildern. Sie gilt somit als deine erste Arbeitsprobe vor deinem Start in die Berufsausbildung. Für deine Bewerbungen wünschen wir dir viel Glück alles Gute.

Artikel zum Thema