Berufsorientierung live am “Tag des Handwerks”

Leuchtschrift Craft
Der Tag des Handwerks – Foto: unsplash.com

Die Handwerkskammer hat am Samstag den 15. September einen bundesweiten Aktionstag zur Gewinnung von Auszubildenden für das Handwerk veranstaltet: der “Tag des Handwerks”. Die größte Veranstaltung hierbei fand in Köln statt. Auf dem Heumarkt mitten in der Kölner Innenstadt, wurden neben einem bunten Bühnenprogramm Ausbildungsberufe im Handwerk vorgestellt. azubister war für euch live vor Ort und hat das bunte Treiben beobachtet.

Das Handwerk zum Anfassen

Dr. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Köln, begründet den Aktionstag damit, dass mit dem Verteilen von Informationsblättern “keine Jugendlichen für eine Ausbildung im Handwerk begeistert werden können, weswegen Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren angeboten werden”. An diversen Aktionsständen konnten somit am Samstag, insgesamt 18 Handwerksberufe von Interessenten unter fachkundiger Anweisung ausprobiert werden. Die Karosseriebauer- und KFZ-Innung Köln hatte einen Formel-1 Wagen an ihrem Stand, an welchem Besucher einen Reifenwechsel durchführen konnten. Auch Mädchen interessierten sich hierfür – Tanja und Nina sagten nach dem erfolgreichen Reifenwechsel: “Wir würden gerne später einmal etwas mit unseren Händen machen – Warum nicht auch als KFZ-Mechatronikerin? Das machen doch schon lange nicht mehr nur Jungs.” Am Stand der Baubranche mussten Mauersteine zu einem Puzzle zusammengefügt werden – natürlich im passenden Outfit eines Maurers: Bauhelm, Sicherheitsschuhe und Schutzhandschuhe. Den Beruf des Friseurs konnte man an Puppen mit Perücken austesten. “Wir wollen den jungen Menschen zeigen, wie vielfältig Handwerksberufe sind und sie dazu animieren einen aufzunehmen”, erklärt Peter Panzer, stellvertretender Geschäftsführer der Handwerkskammer Köln.

Buntes Rahmenprogramm

Begleitet wurden die Aktionen an den Informationsständen durch ein buntes Rahmenprogramm, bestehend aus Musik und Tanz. Das Motto hierzu “let´s move” sollte ausdrücken, dass wer beruflich vorankommen will, der muss sich bewegen. Passend hierzu übte der aus dem Fernsehen bekannte Tänzer und Choreograph Detlef D! Soost, welcher selbst einmal eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker absolvierte, einen Tanz mit den Zuschauern ein, der anschließend als Flashmob aufgeführt wurde. Für gute Unterhaltung und beste Laune unter den Zuschauern sorgte der Comedian Simon Gosejohann, er absolvierte einmal eine Ausbildung als Industriekaufmann und ist der Werbeträger der Imagekampagne des Handwerks. In einem Wettkampf mit dem Gewinner eines Videowettbewerbs zum Thema “Ausbildung im Handwerk” zeigte Simon seine handwerkliche Begabung – doch der Herausforderer war stärker und konnte als Gewinn 1000,- € Preisgeld einstreichen. Er schlug Simon in spannenden Wettkämpfen mit handwerklichen Hintergrund: beim Haare schneiden von Puppen, beim “Am Gerüst hängen” oder beim “Platzen lassen von Brötchen-Tüten” – der Herausforderer siegte. Die Veranstaltung wurde durch den Auftritt der Band Emma 6 beendet.

Mit Abitur einen Handwerksberuf erlernen

Den ganzen Tag über standen an den einzelnen Informationsständen Ausbildungsberater und Ausbildungsvermittler der Handwerkskammer für Fragen bereit. Die Handwerkskammer Köln wollte mit dem Tag des Handwerks, auch gezielt Abiturienten auf handwerkliche Berufe aufmerksam machen und zeigen, dass nicht nur Hauptschüler und Realschüler eine Ausbildung im Handwerk beginnen. 2011 hatten ca. 8,5 % der Jugendlichen, die eine Lehre im Handwerk in der Region Köln-Bonn begonnen hatten, Abitur oder Fachabitur. Diese Quote “wollen wir bis zum Ende des Jahrzehnts auf 15 Prozent erhöhen”, erklärt Weltrich. 2013 werden rund 59.000 Abiturienten mehr als in diesem Jahr, bedingt durch die doppelten Abiturjahrgänge, die Schule verlassen. Hierzu wurde an den Ständen besonders auf Weiterbildungsmaßnahmen und die Übernahme von Führungsaufgaben im Handwerksbereich aufmerksam gemacht. Eine Ausbildung im Handwerk lohnt sich auch für Abiturienten.

Der “Tag des Handwerks” soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Aktionen wie diese bieten dir die Chance Handwerksberufe live auszutesten und sind für die Berufsorientierung ein nützlicher Termin, den man sich merken sollte.

Wie findet ihr solche Veranstaltungen – nützliche für die Berufsorientierung oder einfach nur “Show”?