Thema Geld

Step up – Karriere-Stipendium

Junger Mann lächelt in Kamera
Karriere-Stipendien mit Step up – Foto: unsplash.com

Es geht um deine Zukunft! Nimm‘ sie in die Hand – mit „Step up!“, dem Karriere-Stipendium

„Für mich kamen eine Menge Richtungen in Frage. Das ist Fluch und Segen zugleich“. Anschaulich kann der 19-jährige Abiturient Yanick das Gefühl am Ende der Schulzeit beschreiben: „Die Gedanken kreisen um jede Menge Fragen, für die schwer eine verlässliche Antwort zu finden ist.“ Wem es so oder ähnlich geht, für den ist Step up! Karrierewege e.V., das deutschlandweit erste Karriere-Stipendium genau das Richtige. Der Verein vergibt sein einjähriges Stipendium monatlich an Schüler ab Klasse 10.

Karriere-Stipendium

© Step Up! Karriereweg e.V. – Step up bietet die Möglichkeit eines Karriere-Stipendiums an

Kernstück des Stipendiums ist eine eintägige professionelle Karriereberatung (im Wert von 1.500 Euro), die in Kooperation mit dem Hamburger Unternehmen Struss und Partner Karrierestrategien durchgeführt wird. Wer diesen Tag durchläuft, muss eine Vielzahl von Fragen beantworten – beispielsweise jene danach, ob man sich auf Partys lieber mit einigen wenigen oder am liebsten allen Leuten unterhält oder ob man seine Aufgaben nach einem genau getakteten Plan erledigt oder eher spontan entscheidet – dazu gibt’s Gespräche mit dem Berater. Alles dient dazu, herauszufinden, mit welchem Menschen es die Ausbildungs- und Berufswelt da zu tun bekommt: Ist der Stipendiat eher intro- oder extrovertiert, sieht er am liebsten das „große Ganze“ oder konzentriert er sich auf Details, sind ihm für Entscheidungen Vernunftgründe wichtiger als das Bauchgefühl, ist er spontan und offen für Neues oder eher auf das Bewahren und Sichern von Bewährtem konzentriert? In jedem Fall: Für alle Ausprägungen, für jeden Typ und jedes Temperament gibt es Jobs, die einfach passen wie der Deckel zum Topf – und auf die du selbst vielleicht gar nicht gekommen wärst.

Am Ende des Beratungstages gibt’s dann auch konkrete Empfehlungen für passende Tätigkeiten – Ausbildungen, duale Studiengänge oder aber auch das klassische Studium können – je nach Schulabschluss der Stipendiaten – empfohlen werden, auch Praktikums- oder Finanzierungsmöglichkeiten werden vorgestellt und ein realistischer Plan entworfen, wie das Berufsziel zu erreichen ist. Die Berater wissen dazu eine Menge über die Ausbildungswelt, sie halten ihr Wissen über die Möglichkeiten im In- und Ausland ständig auf dem Laufenden.

Aber das ist allerdings noch längst nicht alles, was Step up! bietet: Zusätzlich gibt’s nämlich noch ein Coaching, welches dabei hilft, Vorstellungsgespräche souverän und erfolgreich zu meistern, sowie Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Und einen Mentor gibt’s auch an die Seite – er (oder sie) kommt aus dem angepeilten Berufsfeld und vermittelt wichtige Praxistipps und Informationen aus dem tatsächlichen Berufsleben.

Die Bewerbung für das Step up!-Stipendium ist nicht kompliziert, es bedarf lediglich eines Lebenslaufes und zweier Motivationsschreiben – „Was bedeutet Karriere für mich?“ und „Warum bin ich ein geeigneter Step up-Stipendiat?“. Die Voraussetzungen, die du für die Bewerbung erfüllen solltest, gibt es auch auf der Webseite des Vereins zusammengefasst. Yanick jedenfalls, hat für alle Interessenten seine Erfahrungen als Stipendiat zusammengefasst: Step up! war „eine wirklich sinnvolle Entscheidungshilfe, die ich allen anderen nur ans Herz legen kann“.